Reise Frauenriege vom 30.08.2015 an den Rhein

16 Frauen und 1 Hund fuhren ab Bahnhof Burgdorf mit Zug und Bus nach Bad Zurzach. Hier standen wir beim geplanten Kaffeehalt vor geschlossener Tür des Restaurant Höfli. Dank super Wetter konnten wir uns auf der Terrasse niederlassen, da aber auch die Serviertochter ausgesperrt war mussten wir die Gipfeli leider trocken essen. Da innert kurzer Zeit niemand mit Schlüssel aufzutreiben war gingen wir weiter bis ins Bad Zurzach, wo wir uns dann einen Kaffee und ein weiteres Gipfeli genehmigen konnten. Nach dem kleinen Missgeschick wanderten wir nun los Richtung Koblenz. Da es an diesem Sonntag sehr heiss war waren wir froh, im Schatten des bewaldeten Rheinufers wandern zu können. Die Strecke führte uns erst an den alten Salzbohrtürmen entlang bis zu einem neu renaturierten Naturschutzgebiet. Vom Aussichtsturm konnte man gut die neuen Seeli mit den verschiedenen Fröschen beobachten. Nach einem weiteren Fussmarsch kamen wir zu einem gemütlichen Pick-Nick-Platz wo wir das verdiente Mittagessen aus dem Rucksack einnahmen. Zwei Turnerinnen und Hund gönnten sich zur Abkühlung ein Bad im Rhein, andere nahmen nur ein Fussbad. Danach wanderten wir weiter (auf und ab) dem Rhein entlang bis Koblenz. Auf dieser Stecke gab es diverse Bunker der Armee, welche nun als Aussichtsplattformen dienen. In Koblenz gönnten wir uns eine kurze Erfrischung in einem Restaurant mit einem leicht überforderten Kellner. Am Schiffsteg erwartete uns dann (beinahe) das zweite Malheur. Das Schiff konnte aufgrund des tiefen Wasserstandes fast nicht andocken. Nach mehreren Anläufen klappte es doch noch und wir fuhren mit dem Schiff bis nach Waldshut DE. Dort machten wir einen kleinen Altstadtbummel, assen Eiscreme und ruhten uns etwas aus. Zur Unterhaltung trug auch noch der Samichlaus bei, ob er wohl unter dem roten Mantel wirklich nackt war??? Nobody knows. Um 16.30h fuhren wir mit dem Zug zurück nach Wynigen, wo wir uns im Restaurant Linde mit drei weiteren Turnerinnen zu einem gemütlichen Nachtessen trafen.

Den beiden Reiseleiterinnen Maria Kiener und Ruth Widmer danken wir ganz herzlich und freuen uns schon jetzt auf die nächste Reise in zwei Jahren.

Für den Bericht: Renate Schmid

Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
Reise_Frauenrie...
Download
 
 
Powered by Phoca Gallery